Please wait...

Die DPRG Termine

09.12.2019

Herausforderungen der polizeilichen Pressearbeit mit Marcus da Gloria Martins, Polizeipräsidium München

Angesichts der Schnelllebigkeit der heutigen Medienwelt und der Eigendynamiken durch Social Media steht die Pressearbeit einer Polizeidienststelle vor beachtlichen Herausforderungen. Dies trifft gerade und insbesondere bei Fällen mit gesteigertem öffentlichem Interesse und hohem Emotionalisierungsgrad zu.
Marcus da Gloria Martins, Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit beim Polizeipräsidium München, kennt diese Herausforderungen nur allzu gut. Am 9. Dezember 2019, 18 Uhr wird er uns nähere Einblicke in die Arbeit seines Hauses gewähren.
 
Wie findet eine polizeiliche Pressestelle die richtige Balance, um einerseits dem öffentlichen und damit medialen Interesse nach Informationen beikommen zu können, aber andererseits deren Glaubwürdigkeit sorgfältig (und damit oft zeitintensiv) zu prüfen? Wie geht sie mit Spekulationen, unsachlichen Debatten und Fake News auf Social Media um? Wie reagiert sie auf mediale Falschmeldungen in einer (Online-) Medienlandschaft, in der Schnelligkeit oft vor Seriosität geht?
 
Marcus da Gloria Martins ist in seiner Funktion geradezu prädestiniert, um diese und weitere spannende Fragen zu beantworten. Er erlangte nicht zuletzt aufgrund seines souveränen und besonnenen Auftretens am 22. Juli 2016 und darüber hinaus Bekanntheit und Anerkennung, als er angesichts des furchtbaren rechtsradikalen Anschlags im Stadtgebiet Moosach die ganze Nation über neueste Entwicklungen und Erkenntnisgewinne informierte.
 
Wir freuen uns, dass er sich Zeit für uns nimmt, um über die Arbeit seiner Polizei-Pressestelle zu berichten.
 
Hier die wichtigsten Infos:
Wann: Montag, 9. Dezember 2019, 18:00 Uhr
Wo: Polizeipräsidium München, Medienzentrum der Pressestelle, Augustinerstr. 2, 80331 München
 

Kontakt und Infos

Mitgliederservice
Telefon: +49 30 120 88 64 64
E-Mail: mitgliederservice@dprg.de
Novalisstraße 10
10115 Berlin