Please wait...
News / Neue Farbgebung: Was ändert sich mit der Ampel im politischen Berlin?
Friedhelm Ost (li.), Johannes Sibbor
Neue Farbgebung: Was ändert sich mit der Ampel im politischen Berlin?
Welche Impulse wird eine Ampelkoalition setzen können? Welche Netzwerke werden an Bedeutung gewinnen oder verlieren? Friedhelm Ost und Johannes Sibbor werden am 3. November diese und weitere Fragen beantworten.
Die Bundestagswahl hat im politischen Berlin kaum einen Stein auf dem anderen gelassen. Auch für Public Affairs Profis stellt sich die Frage, was sich mit den neuen Mehrheitsverhältnissen verändert. Welche Impulse wird eine Ampelkoalition setzen können? Welche Netzwerke werden an Bedeutung gewinnen oder verlieren? Wie werden sich politische Entscheidungsfindungsprozesse verändern – oder bleibt letztlich mehr beim Alten, als man gemeinhin vermutet?
 
Wie wird sich die CDU programmatisch weiterentwickeln – und welche Dynamiken werden sich in der Opposition insgesamt herauskristallisieren? Zu diesen und weiteren Punkten wollen die Teilnehmer*innen am 3. November, von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr, in 60 intensiven Minuten beim digitalen Public Affairs Feierabend-Talk mit zwei Politik-Profis diskutieren. Die Gesprächspartner sind herausragende Kenner des politischen Berlin: Friedhelm Ost, ehemaliger Regierungssprecher und Staatssekretär a.D., sowie Johannes Sibbor, Director beim internationalen Berater-Netzwerk APCO Worldwide. Veranstalter ist der DPRG Expertenkreis Public Affairs.
 
Hier können Sie sich anmelden.
Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!
 

Arbeitskreis

Expertenkreis Public Affairs (EPA)

Der Expertenkreis Public Affairs (EPA) der DPRG e.V. fördert den fachlichen Austausch und die Weiterentwicklung von Public-Affairs-Professionals. Auf der Basis anerkannter Methoden schafft die DPRG so Werkzeuge, die dazu beitragen, das Berufsbild Public Affairs in eine positive, moderne Richtung zu entwickeln. Der Expertenkreis Public Affairs fungiert dabei nicht zuletzt als Bindeglied zwischen Hochschulen, Universitäten und sonstigen Bildungseinrichtungen.
 
So wird sichergestellt, dass sich Public Affairs stets auf dem Stand der Forschung entwickelt. Aber auch, dass sich die professionelle Praxis gleichsam dort widerspiegelt. Der Expertenkreis strebt, unter anderem durch gemeinsame Sitzungen, einen regelmäßigen Austausch mit den relevanten Stakeholdern, Gremien und politischen Entscheidern an. Ganz wesentlich ist dabei für die Mitglieder der Austausch von Best Practices und die Pflege eines relevanten, persönlichen Netzwerks. Dem Expertenkreis Public Affairs (EPA) können DPRG-Mitglieder beitreten, die sich zu gemeinsamen Prinzipien wie Vertraulichkeit und Professionalität bekennen.
 
Kontakt: public.affairs@dprg.de

Ansprechpartner

Patrick Hermann
Corporate Content & Thought Leadership, Covestro AG


Tel.:

Bernd O. Engelien
Leiter Unternehmenskommunikation & Public Affairs der Zurich Versicherung AG
Vorstand der Zurich Kinder- und Jugendstiftung

Tel.: