Please wait...
News / Bildbeschaffung, Infografik, SoMe-Analyse, Rechtsfragen: Praxis-Workshops beim Zukunftsforum
Hier finden Workshops und Future Labs statt: Die HMS
08.09.2021   DPRG ZukunftsForum
Bildbeschaffung, Infografik, SoMe-Analyse, Rechtsfragen: Praxis-Workshops beim Zukunftsforum
Vier Praxis-Workshops stehen beim DPRG Zukunftsforum 2021 am 29./30. September an der Hamburg Media School zur Auswahl. Und noch viel mehr: Das Konferenz-Camp bietet Future Labs, Keynotes, Podien und natürlich das beliebte Barcamp.
Wie schütze ich mein Unternehmen gegen Cybermobbing? Wo liegen Grenzen zwischen PR und Werbung bei Corporate Influencern? Welche Fallen lauern beim Personal Branding? Bei Fragen wie diesen müssen Kommunikations- und Rechtsabteilung zusammenarbeiten, natürlich auch mit Blick auf die analoge Welt. Doch viel zu oft arbeiten sie eher gegeneinander als miteinander. Wie es anders geht, zeigen die Anwältin Patricia Cronemeyer und die Kommunikationsberaterin Ulrike Hanky-Mehner an verschiedenen Praxisbeispielen.
 

Mit von der Partie ist auch Raimar Heber, Art Director der dpa-Infografik. Zahlen, Kontexte, Proportionen: Mit Infografiken Botschaften treffend vermitteln, lautet sein Thema. Gezeigt wird, was vom Briefing bis zur Reinzeichnung zu beachten ist, auch zu konkreten Visualisierungsthemen aus dem Alltag der Gäste.




Oliver Plauschinat und Eike Tölle von Landau Media zeigen, wie die Performance von Social-Media-Kanälen gemessen wird, welche Tools und -Daten wofür eingesetzt werden und was sich mit welchen Kennzahlen bewerten lässt. Und Julia Kitzig (Die Bildbeschaffer) sortiert das immense Angebot im Bildermarkt: Welche Bilder für welche Nutzungen? Welche Lizenz wird am Ende benötigt?
 
Drei Tage nach der Bundestagswahl geht es um Trends bei Meinungsbildung, Mediennutzung, Debattenkultur. Im Fishbowl-Format diskutieren die Arbeitskreise Public Affairs und Digital mit Sophie Petschenka (Konrad-Adenauer-Stiftung) und Friederike Zörner (ntv.de). E.on-Kommunikator Lars Rosumek blickt in seiner Keynote auf das „Kommunikationsklima in der Klimakommunikation zwischen Konzernen, Politikern und Aktivisten“.
 
Besonders interaktiv geht es bei den Future Labs zu. Die Themen sind Gendersprache, Propaganda im Netz und Unternehmensgeschichte. Der zweite Tag ist dem Barcamp vorbehalten, bei dem alle Teilnehmenden spontan Sessions zu eigenen Themen anbieten können – sei es, um ein Thema zu vertiefen, Best-Practice-Beispiele zu teilen oder im kollegialen Kreis eine spezielle Frage aus dem Alltag zu vertiefen.
 
Für Teile des Zukunftsforums ist ein Digitalpass erhältlich. Für den vollen Genuss beider Tage (mit angemessenem Hygienekonzept) gibt es das klassische Vor-Ort-Ticket: für DPRG-Mitglieder zum selben, stark vergünstigten Preis wie 2018 und 2019 und für alle anderen zu einem fairen Gästetarif. (Sollte eine Veranstaltung vor Ort nicht möglich sein, wandeln sich diese Tickets automatisch in die günstigeren Digitaltickets um, und das Programm findet digital statt.)
 
Alle Informationen unter www.dprg-zukunftsforum.de