Please wait...
News / Brauchen wir einen neuen Kommunikationsstil in der Politik?
© Deutscher Bundestag / Katrin Neuhauser
Brauchen wir einen neuen Kommunikationsstil in der Politik?
Bundestagswahl 2021: DPRG Expert*innen-Panel aus Journalismus, PR, Wissenschaft, Personalberatung und Politik am 20. September im Frankfurter Presseclub.
In einer Wahl entscheiden nicht nur Personen und Programme über Erfolg oder Scheitern. Vor allem der Ton schafft Vertrauen – oder zerstört es. Die Herausforderungen, vor der die künftige Bundesregierung steht, lassen viele der altbekannten kommunikativen Ansätze von Politik unzeitgemäß erscheinen.

Mit einem Expert*innen-Panel aus Journalismus, PR, Wissenschaft, Personalberatung und Politik geht die DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Plalz/Saarland der Frage nach: „Brauchen wir einen neuen Kommunikationsstil in der Politik?

Gemeinsam mit dem Frankfurter Presseclub (FPC) laden wir zu einer hybriden Podiumsdiskussion*) mit anschließendem Get-together ein. Unsere Panelists sind:


  • Simon Kruschinski, Kommunikationswissenschaftler an der Universität Mainz, Studienleiter einer Live-Analyse der Social-Media-Kampagnen der Parteien und ihrer Spitzenkandidierenden bei der Bundestagswahl 2021
  • Dr. Thorsten Klein, Kommunikationsberater, ehem. Regierungssprecher der Staatskanzlei des Saarlandes und Autor von: „ALGOKRATIE – Wie Algorithmen die Demokratie gefährden“
  • Eileen O‘ Sullivan (VOLT), designierte Dezernentin der Stadt Frankfurt für Digitalisierung, Bürgerbeteiligung und Europa
  • Matthias Fritton Personalberater Spencer Stuart; ehem. Generalbevollmächtigter der Deutschen Börse, Kommunikationschef und viele Jahre in der Politikberatung
  • Dr. Ina Knobloch, Wissenschaftsjournalistin, Bestsellerautorin und Hessische Filmpreisträgerin, Autorin von: „Shutdown - von der Coronapandemie zur Jahrhundertkrise“, DJV-Vorsitzende Frankfurt

 
Moderiert wird das Panel von Matthias Dezes, Vorstand Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und Inhaber der Kommunikationsberatung DEZES Public Relations.
 
Wann: Montag, 20. September 2021, 19:00 Uhr, (Einlass ab 18:30 Uhr!)
Wo: Frankfurter Presseclub, Ulmenstraße 20/Ecke Kettenhofweg, 60325 Frankfurt am Main

Das Panel ist zugleich der DPRG-Beitrag in der Veranstaltungsreihe „Creators for Future“ des Cluster Kreativwirtschaft Hessen (CLUK). Die Debatte kann zeitgleich über die digitalen Kanäle von DPRG, FPC und CLUK verfolgt werden. Für das Einstellen von Fragen und Debattenbeiträgen im Chat ist eine Registrierung ist erforderlich. Den Zugangslink erhalten Sie vor Veranstaltungsbeginn.
 
*) Die Podiumsdiskussion findet mit begrenzter Teilnehmerzahl vor Ort im FPC statt und wird als Live-Stream übertragen. Die Streaming-Anmeldedaten werden Ihnen vor der Veranstaltung zugeschickt.
 
Hier geht es zur Anmeldung. 
Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!

Landesgruppe

Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Drei-Länder-Gruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland – auch HRPS genannt – vernetzt Kolleginnen und Kollegen aus Finanzwirtschaft, Verbänden und NGOs ebenso, wie aus Industrie, Handwerk und Verwaltung. Kommunikatoren aus Unternehmen und Agenturen machen den größten Anteil der Mitglieder aus. Das Herzstück unserer Verbandsarbeit sehen wir darin, eine aktive Plattform für den Austausch in der Branche zu schaffen. Dies geschieht durch Besuche bei Unternehmen und Redaktionen, in Workshops und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Spezielle Angebote richten sich auch an die Junioren. Die Veranstaltungen laden sowohl zur Wissensmehrung als auch zum Netzwerken ein.

Kontakt: hessen_rheinlandpfalz_saar@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Alexandra Rößler
Stv. Vorsitzendez
Matthias Dezes
Stv. Vorsitzende
Anne Tessmer
Beisitzerin: Sabine Möhring