Please wait...
News / New Work – imaginäre Blase oder reale Zukunft der Arbeit?
25.03.2021   Bayern
New Work – imaginäre Blase oder reale Zukunft der Arbeit?
Wie viel reale Veränderung steckt wirklich in New Work, fragt die DPRG Landesgruppe Bayern. Auf einer Veranstaltung am 8. April kommen drei Expertinnen/Experten zu Wort.
Die schöne neue Arbeitswelt zieht ihre Kreise schneller denn je – und gerade im „New Normal“ kann sich ihr kaum jemand entziehen. Doch wie viel reale Veränderung steckt wirklich in New Work – oder verbirgt sich hinter dem schönen Schein von VUCA-Welt und agilem Arbeiten am Ende vielleicht nur eine große Blase? Die Landesgruppe Bayern hebt am 8. April in einer Teams-Session drei Expertinnen / Experten aufs Podium – und nimmt bei ihrem Reality Check nicht zuletzt die Unternehmenskommunikation ins Visier.
 
Impulsvorträge kommen von:


  • Christoph Drebes, der als Geschäftsführer der Mystery Minds GmbH die digitale Welt menschlicher macht
  • Patrik Fröhlich, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wuppertal tief in der Materie, wenn es um die Zukunft der Arbeit geht
  • Sigrid Westerman, die nicht zuletzt als Kommunikatorin für einen globalen Konzern die neue Arbeitswelt mitgestaltet und kommunikativ begleitet hat.

 
Hier können Sie sich anmelden.

Landesgruppe

Bayern

Die Landesgruppe Bayern ist das Netzwerk für rund 350 DPRG-Mitglieder in Unternehmen, Agenturen, Organisationen und Wissenschaft im Freistaat. Wir organisieren regelmäßig Fach- und Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Firmenbesuche in München und vier Regionalgruppen. Dabei arbeiten wir auch mit anderen Kommunikationsverbänden und Hochschulen in Bayern zusammen. Ein grenzüberschreitender Austausch, vor allem mit Österreich, Liechtenstein und der Schweiz rundet das Angebot ab.

Kontakt: bayern@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Lisa Kaltwasser
Vorsitzender
Prof. Dr. Michael Bürker
Stv. Vorsitzende
Annegret Haffa
Stv. Vorsitzender
David Schimm
Beisitzer: Ikbal Hatihan, Christina Kahlert (zus. Hauptausschuss), Brigitte Kaltwasser, Birgit Kern-Harasymiw, Josef Schmaus, Michael C. Schmitt, Christian Schraml (Young Professionals)