Please wait...
News / Bewegtbild bewegt: Videos in der internen Kommunikation
Bewegtbild bewegt: Videos in der internen Kommunikation
Firmen-TV ist nicht neu. Nur dass plötzlich alle mitmachen können. Auf dem virtuellen DPRG-Stammtisch am 4. März erfahren Sie, wie Videos die interne Kommunikation unterstützen.
Wenn wir den ganzen Tag in Video-Calls hängen, brauchen wir dann noch das Filmchen vom Chef in der Küche? Ja, bitte! Weil wir uns gerade im Lockdown danach sehnen, Menschen aus der Nähe zu erleben. Und weil Videos so viel leichter nebenbei konsumierbar sind als Text.
 
Firmen-TV ist nicht neu. Nur dass plötzlich alle mitmachen können. Wenn sie wollen. Das braucht manchmal Mut und Hilfestellung: Die auf sie gerichtete Kamera ist für viele Kolleginnen und Kollegen eine Hemmschwelle – eine, die auch Führungskräfte erstmal aus der Komfortzone holt.
 
Wie erreichen wir, dass sich die Geschäftsführung vor der Kamera wohl fühlt, Spaß hat? Können wir im Wohnzimmer produzieren oder brauchen wir ein eigenes Studio? Welche technische Ausrüstung, welche Kompetenzen benötigen wir? Und wie spielen wir den Video-Content intern aus, auch in den Produktionsstätten?
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren beim nächsten virtuellen DPRG-Stammtisch, wie Videos die interne Kommunikation unterstützen und sie sogar verändern können und wo Video-Content Grenzen hat. Für den Austausch gibt es drei Impulse aus der Praxis:
 
  • Anne Remy, Pressesprecherin Handel & Marktplatz bei OTTO, berichtet, wie sie mit dem OTTOCOMMS-Vlog in Zeiten von Physical Distancing Nähe schafft. In den Videos kommen Menschen zu Wort, die nah an dem sind, was OTTO gerade bewegt: Krisenmanager Diedrich, Kantinen-Chef Niels oder Betriebsärztin Katrin.
  • Irene Langolf, Internal Communication & Change Officer bei Mitsubishi Chemical Advanced Material, hat im letzten Jahr mit Handyvideos in der internen Kommunikation einen neuen Stil geprägt: Urlaubsgrüße vom CEO, Tipps von der Kollegin auf der anderen Seite der Welt, der neue Kollege im Kurzinterview.
  • Tom Vollmer, CEO von Cofenster, zeigt Trends in der internen Videokommunikation und teilt seine liebsten Video-Hacks mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sein Ziel: Die Inhouse-Produktion so einfach wie möglich machen. Damit erlebt seine Handyvideo-App Cofenster in der Pandemie einen Boom.

 
Der Virtuelle Stammtisch ist eine Kooperationsveranstaltung der DPRG Landesverbände Nordrhein-Westfalen und Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland. Hier können Sie sich anmelden. 
Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!

Landesgruppe

Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Drei-Länder-Gruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland – auch HRPS genannt – vernetzt Kolleginnen und Kollegen aus Finanzwirtschaft, Verbänden und NGOs ebenso, wie aus Industrie, Handwerk und Verwaltung. Kommunikatoren aus Unternehmen und Agenturen machen den größten Anteil der Mitglieder aus. Das Herzstück unserer Verbandsarbeit sehen wir darin, eine aktive Plattform für den Austausch in der Branche zu schaffen. Dies geschieht durch Besuche bei Unternehmen und Redaktionen, in Workshops und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Spezielle Angebote richten sich auch an die Junioren. Die Veranstaltungen laden sowohl zur Wissensmehrung als auch zum Netzwerken ein.

Kontakt: hessen_rheinlandpfalz_saar@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Alexandra Rößler
Stv. Vorsitzendez
Matthias Dezes
Stv. Vorsitzende
Anne Tessmer
Beisitzerin: Sabine Möhring