Please wait...
News / Gelungene virtuelle Stunde zum Jahresauftakt
27.01.2021   Sachsen
Gelungene virtuelle Stunde zum Jahresauftakt
Reger Zuspruch bei den Veranstaltungen, neue Mitglieder gewonnen, trotz Corona-Krise eine gute Stimmung - die Landesgruppe Sachsen zog am 20. Januar eine positive Bilanz für das zurückliegende Krisenjahr.
Für gewöhnlich darf man im Januar die Gläser klingen lassen. Auf das neue und das alte Jahr! Im Moment in Präsenz eher etwas bedenklich. Nicht aber für die DPRG und ganz speziell deren Landesgruppe Sachsen, denn man stieß virtuell an. Und es gibt allen Grund dazu, die vergangenen und bevorstehenden Aktivitäten in beiden Jahren sind mehr als erfreulich und stimmen optimistisch. Trotz der Einschränkungen aufgrund der alles bestimmenden Pandemie gab es bei den zurückliegenden Veranstaltungen, vor allem bei den Online- und Weiterbildungsangeboten, regen Zuspruch.
 
Beim Jahresauftakt der Landesgruppe am 20. Januar hatten sich rund zwanzig Kolleginnen und Kollegen vor Bildschirmen, Handydisplays oder einfach am Telefon zu einer virtuellen Stunde eingefunden. Herzlich begrüßt in der Runde wurden DPRG-Präsident Norbert Minwegen, „Geschäftsstellenmanager“ Thomas Scharfstädt sowie André Puchta vom Vorstand der LG Berlin-Brandenburg.
 
Norbert Minwegen zog trotz der Einschränkungen wegen Corona eine positive Bilanz für die DPRG im Jahr 2020. Es hätten sich durch die schnelle digitale Umstellung in allen Verbandsbereichen neue Möglichkeiten ergeben. Die DPRG konnte sich inhaltlich sowie von der Mitglieder-Akzeptanz her bestätigen. Der Mitgliederverlust hielt sich in Grenzen und sei durch neu gewonnene Mitglieder ausgeglichen worden. Es spreche für die DPRG, wenn in so schwierigen Zeiten neue Mitglieder gewonnen werden können, auch in der LG Sachsen.
 
Thomas Scharfstädt stellte Möglichkeiten und Funktionen der neuen DPRG-App vor und warb für deren breite Nutzung als zukünftiges „Informationskarussel“ des Verbandes. Eine Überraschung war dann die Vorstellung des neuen Kollegen in der Geschäftsstelle in Berlin - René Neumann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!
 
Sebastian Vesper vom Medienfachverlag Oberauer, ebenfalls als Gast in der Runde, zog ein Resümee zurückliegender Veranstaltungen und Aktivitäten für die DPRG wie zum Beispiel das ZukunftsForum und den PR-Preis. Der Oberauer-Verlag agiert für die DPRG als Dienstleister und Kooperationspartner. Die traditionelle Verleihung des PR-Preises sei auch 2020 ein Höhepunkt gewesen und gleichzeitig eines der wenigen nonvirtuellen Events (natürlich im kleinen Kreis und mit Abstand). Für 2021 seien zunächst bis zum Sommer nur Online-Veranstaltungen geplant. Aber die Hoffnung besteht, dass im September das ZukunftsForum wieder real stattfindet.
 
Zwei unserer neue LG-Mitglieder des vergangenen Jahres sprachen über ihre Beweggründe, sich in der DPRG zu engagieren. Heike Ziegenbalg, Pressesprecherin der Commerzbank AG in Sachsen, hat ihre über 10 Jahre währende Sympathie für die DPRG nun in eine Mitgliedschaft gewandelt und will die Angebote, zum Beispiel auch der Arbeitskreise, ab sofort mehr für ihre Fortbildung nutzen.
 
Juliane Kiesenbauer von Staffbase ist über den Bundesvorstand der DPRG zur Landesgruppe Sachsen gestoßen. Sie ist begeistert von der Vielfalt der Veranstaltungen der Landesgruppe und dass die Online-Angebote so massiven Zuspruch finden. Unser Leipziger Mitglied, Mark-Steffen Buchele, Geschäftsführer von buchele cc GmbH, hat spontan eine zeitnahe Online-Veranstaltung zum Thema Kommunikationscontrolling zugesagt. Die Einladungen werden rechtzeitig verschickt.
 
Sybille Höhne, die als Landesgruppenchefin zur virtuellen Runde eingeladen hatte, erinnerte daran, dass die Landesgruppe Sachsen bereits vor 30 Jahren von Roswita Kerbus, der langjährigen und leider zu früh verstorbenen Vorsitzenden, ins Leben gerufen wurde und machte Hoffnung auf ein Mitgliederfest anlässlich dieses Jubiläums im Laufe des Jahres. Wann immer es dann in Präsenz stattfinden kann.
 
Mehrfach gab es Lob für die Arbeit der Landesgruppe und deren Akteurinnen und Akteure im Vorstand und die zahlreichen hervorragenden Veranstaltungen. „Großartig, wie tatkräftig Sybille Höhne, Annika Ballin und ihr Team im Freistaat agieren. So macht Ehrenamt Spaß!“ postete kurz nach der Veranstaltung André Puchta auf LinkedIn. Danke für die Lorbeeren. Wir freuen uns auf die weitere Arbeit.
 
Autor: Michael Hiller
Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!

Landesgruppe

Sachsen

Anregungen für professionelle Kommunikation, Weiterbildung, Austausch und Netzwerk – das alles bietet die Landesgruppe Sachsen. Darüber hinaus wollen wir regionaler Ansprechpartner und Interessenvertreter der Kommunikationsbranche in Sachsen sein. Dazu treffen sich Mitglieder und Gäste aus Unternehmen, Institutionen, Agenturen, Freiberufler und Studenten bei regelmäßigen Veranstaltungen. Ob Krisenkommunikation, Social Media, interne Kommunikation oder Influencer Relations – hier werden aktuelle PR-Themen mit Fachleuten diskutiert und hinter die Kulissen der Kommunikation in Unternehmen, Organisationen und Vereinen geschaut. Wir sind offen für den jungen PR-Nachwuchs aus den Hochschulen Sachsens.

Kontakt: sachsen@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Sybille Höhne
Stv. Vorsitzende
Cathrin Hoos
Stv. Vorsitzende
Annika Ballin
Beisitzer: Martin Junge, Michael Hiller, Karoline Marschallek, Lea Waskowiak (Young Professionals)