Please wait...
News / Ethik in der PR - mit Professor Lars Rademacher
20.11.2020   Baden-Württemberg
Ethik in der PR - mit Professor Lars Rademacher
Für angehende Öffentlichkeitsarbeiter ein Muss, für Praktiker ein Soll: Professor Lars Rademacher beantwortet in einer Online-Veranstaltung am 24. November alle Fragen rund um Ethik in der PR.
"Gute" Public Relations setzen ethisches Handeln voraus. Doch was bedeutet das eigentlich konkret? Wie manifestiert sich Ethik in der PR? Welche Kodizes sollte man als PR-Schaffender kennen? Wer schaut danach, dass diese auch eingehalten werden? Und was passiert, wenn Öffentlichkeitsarbeiter übers Ziel hinausschießen?
 
Diese und andere Fragen beantwortet Lars Rademacher, Professor für Public Relations an der Hochschule Darmstadt und Vorsitzender des Deutschen Rats für Public Relations, am 24. November von 17.00 bis 18.20 Uhr.
 
Im Webinar, das die DPRG-Landesgruppe Baden-Württemberg organisiert hat, erklärt er, warum ethisches Verhaltens in der Branche unabdingbar ist, was der für PR-Schaffende verbindliche deutsche Kommunikationskodex umfasst, mit welchen Fällen sich der Deutsche Rat für Public Relations befasst hat und wer warum gerügt wurde.
 
Die Veranstaltung ist für angehende Öffentlichkeitsarbeiter ein Muss, für Praktiker ein Soll. Hier geht es zur Anmeldung.

Landesgruppe

Baden-Württemberg

Wir vertreten die Interessen von rund 300 Mitgliedern aus dem Südwesten – von Konzernen und großen Unternehmen über den Mittelstand und andere Institutionen bis hin zu PR-Agenturen und Freiberuflern. Mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten informieren und vernetzen wir unsere Mitglieder bei rund 20 Veranstaltungen in Stuttgart und in der Metropolregion Rhein-Neckar (Mannheim/Heidelberg).

Kontakt: baden-wuerttemberg@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzender
Veit Mathauer
Stv. Vorsitzende
Dr. Claudia Kübler
Stv. Vorsitzender
Uwe Schick
Beisitzer: Alena Kirchenbauer, David Möller für die Young-Professionals-Arbeit, Gabriel Striebel, Dr. Helena Stehle, Alexander Praun