Please wait...
News / "Cheap Fakes" schlagen "Deep Fakes": Mit einfachen Mitteln Videos manipulieren
Caroline Krohn, Judith Klose, Christian Riess (v.li.n.re.)
10.11.2020   Digitale Kommunikation
"Cheap Fakes" schlagen "Deep Fakes": Mit einfachen Mitteln Videos manipulieren
Wie anfällig sind politische Entscheidungen und Demokratie für Manipulationen durch digitale Tools? Unter dem Titel „Demokratie, Daten und Deep Fakes – Wie Social Media und Algorithmen den Wahlkampf beeinflussen“ stellte der AK Digitale Kommunikation diese und weitere Fragen Expertinnen eine Woche vor der Wahl in den USA.
Judith Klose, Leiterin Presse und Kommunikation Civey GmbH, eröffnete die Diskussion mit einem live Blick auf mehrere Umfragen zum Thema Vertrauen in den digitalen Medien, die von Civey durchgeführt wurden. Durch die Corona-Krise hätten viele das Vertrauen in die Medien wiedergewonnen, während Inhalten aus den sozialen Medien eher misstraut wird.
 
Unternehmerin, Politikerin und Datenschutzexpertin Caroline Krohn beleuchtete den Einfluss von digitalen Tools auf politische Entscheidungen anhand des Beispiels des britischen Datenanalyse-Unternehmens Cambridge Analytica, das mit Microtargeting passgenaue Werbeanzeigen in den sozialen Medien im US-Wahlkampf 2016 ausgespielt hatte.
 
Christian Riess, Senior Researcher an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, zeigte die technische Seite von Deep Fakes und wie Wissenschaftler überprüfen können, ob es sich um ein echtes oder ein gefälschtes Video handelt. Des Weiteren erklärte er, dass sogenannte „Cheap Fakes“ - aus dem Kontext geschnittene Videos - derzeit eine viel größere Gefahr für Missinformationen sind als Deep Fakes.
 
In der anschließenden Diskussion wurde gefragt, ob es eine App oder ein Tool gibt, um als Privatperson Deep Fakes zu erkennen, und ob soziale Medien nicht auch einen breiteren Diskurs und so bessere politische Teilhabe ermöglichen können.
 
Die Antwort auf diese Fragen und das gesamte Webinar können in der DPRG App angeschaut werden: „Über uns“ > „Aufzeichnungen und Publikationen“. Hier geht es zum Download der App im Apple Store und im Google Play Store
Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!
 

Arbeitskreis

Digitale Kommunikation

Kaum ein Thema beschäftigt die Kommunikationsbranche derzeit stärker als die durch die Digitalisierung ausgelösten Veränderungen in der Unternehmenskommunikation. Dabei ist die Branche auf zwei Arten betroffen: So soll die Kommunikation einerseits zum Gelingen von Transformationsprojekten in Unternehmen beitragen. Andererseits unterliegt sie selbst einem fundamentalen Wandel.
 
Mit dem Arbeitskreis Digitale Transformation lädt die DPRG Kommunikations-Experten zum offenen Dialog ein. Vorstellungen oder Diskussionen aktueller Themen zur Digitalisierung in der Kommunikation schaffen einen Mehrwert für die Teilnehmer. Es werden Themen behandelt, die nahe am Arbeitsalltag der Mitglieder sind.
 
Kontakt: digitalekommunikation@dprg.de

Ansprechpartner

Sascha Stoltenow
SCRIPT Corporate+Public Communication

Frankfurt
Tel.: +49 69 719138928