Please wait...
News / Forum Interne Kommunikation: Digitale Transformation und die Frage nach der Kultur
23.02.2016   Finanzkommunikation
Forum Interne Kommunikation: Digitale Transformation und die Frage nach der Kultur

Welchen Einfluss hat die digitale Transformation auf die Unternehmenskultur? Und welche Rolle spielt dabei die Interne Kommunikation (IK)? Diesen Fragen gingen am 17. Februar rund 35 Experten und Vertreter der internen Kommunikation auf dem ersten Forum IK im Jahr 2016 in Hamburg nach.

Überraschende Antworten lieferte Daniel Backhaus, ausgewiesener Experte für Online-Kommunikation. In seinem Vortrag berichtete er aus der Berufspraxis – Backhaus war unter anderem von Deutsche Bahn, Telekom und Deutsche Bank als Social-Media-Berater engagiert – und erläuterte, wie die digitale Transformation die (interne) Kommunikation verändern wird und welche tragende Rolle die Unternehmenskultur in diesem Prozess spielt. Seine erhellenden und zugleich paradoxen Erkenntnisse: „Die digitale Transformation klingt zwar nach Technik, ist aber in erster Linie Kultur“ und „die Kommunikation dazu muss analog und nicht digital erfolgen.“

Auf dem Forum IK führten diese Einsichten zu spannenden Diskussionen. Ist ein Unternehmen schon dafür bereit, dass sich die Grenzen der Transparenz und des Dialogs verschieben? Und welche digitalen Kanäle passen überhaupt zu ihm? Über Fragen wie diese setzten sich die Forums-Teilnehmer angeregt auseinander. Auch ging es ganz konkret darum, wie man seine Mitarbeiter an die digitalen Technologien heranführt. Zu aller Überraschung: nicht digital. Backhaus führte aus, dass die Technik hands-on in persönlichen Gesprächen vor Ort näher gebracht werden müsse, wie zum Beispiel in Barcamps.

Im anschließenden Streitgespräch mit Backhaus stellte Montua & Partner-Senior-Beraterin Gaby Neujahr diese Thesen dann auf den Prüfstand. Nützt oder schadet der digitale Wandel der Unternehmenskultur? Beide waren sich am Ende einig: Es braucht jemanden, der den Hut in Sachen digitaler Transformation auf hat und diese im Unternehmen mit den dafür benötigten Ressourcen vorantreibt.

Mit diesen neuen Impulsen im „Gedankengepäck“ gingen die Teilnehmer in die anschließenden Workshops, in denen die Themen weiter vertieft wurden. Nach einer abschließenden Podiumsdiskussion tauschten sich die Teilnehmer am Ende der Veranstaltung beim Get Together über ihre neuen Erkenntnisse aus.

Über das Forum IK: Vier bis sechsmal jährlich findet das Veranstaltungsformat in Zusammenarbeit von Montua & Partner mit der Landesgruppe Nord der Deutschen Public Relations Gesellschaft statt. Jedes Forum widmet sich einem Schwerpunktthema, das von einem Experten per Impulsvortrag eingeleitet wird. Das nächste Forum wird am 27. April stattfinden.

Andrea Montua ist Geschäftsführerin von Montua & Partner, Hamburg

Hier kommen einige Impressionen:

Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!
 

Arbeitskreis

Finanzkommunikation

Der Arbeitskreis Finanzkommunikation vernetzt Public Relations- mit Investor Relations-Kolleginnen und -kollegen und fördert den thematischen Austausch zwischen den Disziplinen. Er sieht sich darüber hinaus als Beobachter von Entwicklungen auf den Finanzmärkten. Diese bereichsübergreifenden Themen werden offen beleuchtet und diskutiert. Interessenten können sich engagieren und thematisch einbringen. Die Arbeitskreistreffen finden zweimal jährlich bei Mitgliedsunternehmen statt. DPRG-Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen. Die Termine werden regelmäßig auf der Webseite der DPRG veröffentlicht.
 
Die Leiter des Arbeitskreises halten den Kontakt zu den einschlägigen Verbänden (DIRK, DVFA, DAI, BdP, etc.).
 
Bei Interesse an einer Mitgliedschaft und der Mitarbeit im Arbeitskreis wenden Sie sich bitte an mitgliederservice@dprg.de
 
Kontakt: finanzkommunikation@dprg.de

Ansprechpartner

Katharina Ariane Beyersdorfer
Palladio Partners
Director Communication

Tel.: +49 69 175372670

Lars Bölke
Covestro AG
Corporate Communications

Tel.: +49 214 6009 2000