Please wait...
News / Krisenkommunikation für StartUps
Krisenkommunikation für StartUps

Produktfehler, Datenverluste, Hackerangriffe, Erpressungen oder Korruption treffen Unternehmen in Wachstums- oder Gründungsphasen ungleich härter. Aufgebautes Vertrauen gerade in innovative Geschäftsmodelle wird umso mehr erschüttert, wenn das Unternehmen dann nicht klar oder gar falsch kommuniziert. Deshalb sollte die Krisenvorsorge so selbstverständlich sein wie eine Haftpflichtversicherung.

Wie genau sich gerade StartUps auf Krisensituationen vorbereiten können und welche Fallstricke zu beachten sind, darüber referierte am 21. Februar der Krisenspezialist Torsten Rössing aus Mainz vor 30 Interessierten im Gründerzentrum in Saarbrücken. Dorthin hatten die DPRG, die Wirtschaftsjunioren Saar und die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes eingeladen.

Sie lernten, dass eine Krise objektiv nicht wirklich feststellbar ist. Sondern dass sie dann eintritt, wenn die Stakeholder es als eine solche empfinden. Das macht es nicht einfacher. Die Abgas-Krise von VW wirkte sich nicht auf die Verkaufszahlen aus, wurde aber medial krisenhaft dargestellt.

Sie lernten auch, wie man sich auf eine Krise vorbereitet. Dazu zählt − ganz simpel und insbesondere für Startups wichtig − ein klassischer Medienverteiler. Wer denkt schon daran? Anders gestaltet es sich mit organisatorischen Strukturen, nämlich dass starre Hierarchien in Krisen nicht wirklich weiterhelfen. Und: Das Monitoring ist wichtig. Ich muss wissen, was über mich gesprochen wird.

Auch dank der positiven Rückmeldungen werden die DPRG, die Wirtschaftsjunioren Saar und das Gründerzentrum Saar ihre Zusammenarbeit fortsetzen.

Autor: Thorsten Klein ist Regierungssprecher des Saarlandes mit Sitz in der Staatskanzlei in Saarbrücken, und Mitglied des Vorstands der DPRG-Landesgruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland.

 

 

 

Landesgruppe

Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Die Drei-Länder-Gruppe Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland – auch HRPS genannt – vernetzt Kolleginnen und Kollegen aus Finanzwirtschaft, Verbänden und NGOs ebenso, wie aus Industrie, Handwerk und Verwaltung. Kommunikatoren aus Unternehmen und Agenturen machen den größten Anteil der Mitglieder aus. Das Herzstück unserer Verbandsarbeit sehen wir darin, eine aktive Plattform für den Austausch in der Branche zu schaffen. Dies geschieht durch Besuche bei Unternehmen und Redaktionen, in Workshops und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Spezielle Angebote richten sich auch an die Junioren. Die Veranstaltungen laden sowohl zur Wissensmehrung als auch zum Netzwerken ein.

Kontakt: hessen_rheinlandpfalz_saar@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzender
Torsten Rössing
Stv. Vorsitzende
Alexandra Rößler
Beisitzer: Alexandra Breiner (Young Professionals), Philipp Moritz Hoffmann (Young Professionals), Thorsten Klein (Compliance-Beauftragter der DPRG)