Please wait...
News / Wissenschaft als Live-Event – Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften
21.02.2017   Sachsen
Wissenschaft als Live-Event – Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften

Wissenschaft hautnah erleben, selbst ausprobieren und mit Forschern ins Gespräch kommen – zur Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften (LNdWDD) geht das. 2016 blickten 35.000 Dresdner und Besucher hinter die Kulissen von Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen. 47 Institutionen boten insgesamt über 700 Veranstaltungen im Stadtgebiet an. Die LNdWDD ist damit eine der größten und mit 15 Jahren Tradition auch eine der ältesten Langen Nächte in Deutschland. Am 16. Juni ist es unter dem Motto „Eine Nacht, die Wissen schafft“ wieder soweit!

Wie man so ein Großereignis organisiert, effektiv kommuniziert und die vielen Partner koordiniert, erfuhr die DPRG-Landesgruppe Sachsen am 8. Februar von René Werner (Projektleiter LNdWDD) und Jörg Flachowsky (Mitgründer) vom Dresdner Verlag für Kinder- und Jugendkommunikation jungvornweg. Seit 2015 koordiniert jungvornweg im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden die Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften. Darüber hinaus konzipiert, realisiert und vermarktet der Verlag Kinder- und Jugend-Medienprodukte on- und offline, realisiert Veranstaltungen und bietet Kommunikationsberatung an.

Live-Events sind Trend. Festivals, Konzerte und Lange Nächte boomen.

Für die Besucher ist die LNdWDD ein vielseitiges Erlebnis – interaktiv, emotional, lehrreich. Den Forschern gibt sie die Gelegenheit, ihre Arbeit der Familie, Freunden und Interessierten zu erklären und ein Stück weit auch öffentlich zu legitimieren.

So ein Großevent in einer Nacht kann man weder allein organisieren noch allein promoten. Daher unterstützt jungvornweg im Auftrag der Stadt Dresden den Veranstalter, das Netzwerk „Dresden – Stadt der Wissenschaften“ dabei, alle Aktivitäten unter einer Marke und einem jährlichen Motto zu bündeln. Die Organisation der Einzelveranstaltungen läuft bei den Netzwerkpartnern – dank des ehrenamtlichen Engagements Hunderter Wissenschaftler*innen. Der Verlag erstellt das Programmheft sowie einen Medienkit und Werbemittel im Corporate Design. Er betreut die Webseite und Social Media-Kanäle zur LNdWDD und organisiert eine Pressekonferenz sowie Sondertouren zu ausgewählten Programmhighlights.

Kommunikation vor, während und nach der LNdWDD

Jedes Jahr etwas Neues schaffen und neugierig machen und trotzdem wiedererkennbar sein, das ist das Ziel der Kommunikatoren. Um die Sichtbarkeit mit überschaubaren Mitteln zu maximieren, setzen die Organisatoren auf intensive Netzwerkarbeit und Kommunikation mit Schneeballeffekt. Die LNdWDD spricht alle Zielgruppen von jung bis alt an. Während die älteren Besucher auf ihr gedrucktes Programmheft Wert legen, ist die junge Zielgruppe fast ausschließlich über Social Media zu erreichen. In einem Exkurs stellten die Referenten daher auch aktuelle Trends der Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen vor.

Im Vorfeld sollen die potenziellen Besucher durch spannende Einblicke in das Programm zum Vorbeikommen motiviert werden. Hierbei spielt Storytelling eine zentrale Rolle. Während der LNdWDD geht es dann darum, emotionale Erlebnisse von Live-Reportern und Besuchern zu dokumentieren, Identifikation und Interaktion zu ermöglichen. Der auf allen Medien kommunizierte Hashtag #LNdWDD hilft hierbei und erlaubt es jedem Partner, eine Twitterwall einzurichten. Das Online-Programmheft bietet die Möglichkeit, eine eigene Route zusammenzustellen. Im Nachgang wird zurückgeblickt und ausgewertet: Wie viele Besucher kamen und wo waren die Besucher-Hotspots? Wie war die Presse- und Social-Media-Resonanz? Auf der Plattform storify werden Besucherimpressionen zusammengefasst.

Die Planungen für die diesjährige LNdWDD sind in vollem Gange. Das Programm wird voraussichtlich Ende März online sein.

Wir danken den Referenten für die spannenden Einblicke und den Gästen für die intensive und anregende Diskussion.

Autorin: Annika Ballin ist Stellvertretende Vorsitzende im DPRG-Landesvorstand Sachsen

 

 

 

 

Branchenpartner
Die NEWS der DPRG werden unterstützt von
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt unseren Newsletter!

Landesgruppe

Sachsen

Anregungen für professionelle Kommunikation, Weiterbildung, Austausch und Netzwerk – das alles bietet die Landesgruppe Sachsen. Darüber hinaus wollen wir regionaler Ansprechpartner und Interessenvertreter der Kommunikationsbranche in Sachsen sein. Dazu treffen sich Mitglieder und Gäste aus Unternehmen, Institutionen, Agenturen, Freiberufler und Studenten bei regelmäßigen Veranstaltungen. Ob Krisenkommunikation, Social Media, interne Kommunikation oder Influencer Relations – hier werden aktuelle PR-Themen mit Fachleuten diskutiert und hinter die Kulissen der Kommunikation in Unternehmen, Organisationen und Vereinen geschaut. Wir sind offen für den jungen PR-Nachwuchs aus den Hochschulen Sachsens.

Kontakt: sachsen@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Sybille Höhne
Stv. Vorsitzende
Jana Gaudich
Stv. Vorsitzende
Annika Ballin
Beisitzer: Michael Hiller, Martin Junge, Katja Lucke, Karoline Marschallek