Please wait...
News / Terminhinweis: Tourismus an der Ruhr – Kommunikation zwischen Klischee und grüner Hauptstadt
25.10.2017   Nordrhein-Westfalen
Terminhinweis: Tourismus an der Ruhr – Kommunikation zwischen Klischee und grüner Hauptstadt

Was erlebt der Tourist an der Ruhr? Tradierte Industriekultur mit jahrhundertealter Historie oder eine Region des Wissens, der Kultur und des naturnahen Lebens? Viele Gäste, die das Ruhrgebiet besuchen, sind überrascht, da vieles nicht mit ihrem vorgefassten Bild übereinstimmt. Aufgabe der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) ist es, für die Vielseitigkeit und Attraktivität des Ruhrgebietes ein touristisches Profil zu entwickeln und im In- und Ausland zu kommunizieren. Welche Herausforderungen dabei zu bewältigen sind, das ist Thema einer Veranstaltung der DPRG-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen am 20. November in Essen. Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH, wird einen Einblick vermitteln, warum die RTG neben vielem anderen auch Reiseveranstalter und Dienstleister ist. Hier geht es zur Anmeldung

Landesgruppe

Nordrhein-Westfalen

Mit mehr als 400 Mitgliedern stellt Nordrhein-Westfalen die meisten DPRG-Mitglieder eines einzelnen Bundeslandes. Ebenso vielgestaltig wie die Regionen ist auch das Spektrum der PR in diesem Land, das von Großunternehmen der klassischen Industrien bis zu spezialisierten Start-ups, Verbänden und Kommunikationsberatern reicht. Im Schnitt erhalten unsere Mitglieder in NRW damit alle sechs Wochen eine Einladung: Unternehmensbesuche, Talk-Runden, Blicke in die Organisation und Strukturen der PR-Verantwortlichen von Verbänden oder Institutionen. Im Vordergrund steht für uns der fachliche und persönliche Austausch: Das Voneinander-Lernen und Netzwerken hilft auch Mitgliedern, die keinen großen Stab an Experten hinter sich haben, stets fachlich „up to date“ zu sein.

Kontakt: nrw@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzender
Udo Seidel
Stv. Vorsitzender
Timo Krupp
Stv. Vorsitzender
Wolf-Dieter Rühl
Stv. Vorsitzender
Thilo Sagermann
Beisitzer: Max-Niklas Gille (Young Professionals), Nicole Jakobs, Marie Therese Junkers, Susanne Kirchhof, Prof. Dr. Karl-Martin Obermeier, Regine Hellwig-Raub, Markus Richard Spiecker