Please wait...
News / Terminhinweis: Wine & Marketing Summer Party in Würzburg
20.06.2018   Bayern
Terminhinweis: Wine & Marketing Summer Party in Würzburg

Was den Frankenwein wertvoll macht, weiß jeder, der ihn einmal verkostet hat. „Passion für Perfektion“, das kann nicht jeder von sich behaupten. Und doch braucht auch ein hervorragendes Produkt wie der Frankenwein eine erstklassige Vermarktung. Die Wine & Marketing Summer Party 2018 am 31. Juli in Sommerach/Main verbindet kulinarischen Genuss mit einem Mehr an Wissen über zielorientiertes Marketing. Die Party ist eine gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) Bayern und des Fränkischen Weinbauverbandes.

Die Gäste nehmen an einer Kellerführung im Winzerkeller Sommerach (Foto: Ein Auszug aus den „Andersdenker-Regeln“ der Genossenschaft Winzerkeller Sommerach eG) bei Würzburg teil und erfahren dann im Vortrag von Artur Steinmann, Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes, und der Weinprinzessin Magdalena Sauer mehr über Marketing und Kommunikation beim Weinbauverband. Ein Get together mit Flying Buffet sowie Weinen aus der Genossenschaft und alkoholfreien Getränken rundet die Veranstaltung ab. Hier geht es zur Anmeldung.

Landesgruppe

Bayern

Die Landesgruppe Bayern ist das Netzwerk für rund 350 DPRG-Mitglieder in Unternehmen, Agenturen, Organisationen und Wissenschaft im Freistaat. Wir organisieren regelmäßig Fach- und Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Firmenbesuche in München und vier Regionalgruppen. Dabei arbeiten wir auch mit anderen Kommunikationsverbänden und Hochschulen in Bayern zusammen. Ein grenzüberschreitender Austausch, vor allem mit Österreich, Liechtenstein und der Schweiz rundet das Angebot ab.

Kontakt: bayern@dprg.de

Ansprechpartner

Vorsitzende
Lisa Kaltwasser
Vorsitzender
Prof. Dr. Michael Bürker
Stv. Vorsitzende
Annegret Haffa
Stv. Vorsitzender
David Schimm
Beisitzer: Ikbal Hatihan, Christina Kahlert (zus. Hauptausschuss), Brigitte Kaltwasser, Birgit Kern-Harasymiw, Josef Schmaus, Michael C. Schmitt, Christian Schraml (Young Professionals)