DPRG Meldungen

Bundesverband
03.02.2017

Awards

Telekom gewinnt “Thought Leadership Award 2017” von Unicepta und DPRG

Die Deutsche Telekom erhält den „Thought Leadership Award 2017“ für die beste Kommunikation zur Gestaltung großer, öffentlicher Debatten in Wirtschaft und Gesellschaft. Unicepta und die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) e.V. verleihen den Preis zum zweiten Mal, in diesem Jahr zu dem aktuell für die Unternehmenskommunikation wichtigsten Thema, der digitalen Revolution.

„Die Deutsche Telekom treibt die Digitalisierung voran. Und sie kommuniziert sehr überzeugend für eine breite Öffentlichkeit den Nutzen von Innovationen und unternehmerischem Wandel“, sagt Claas Sandrock, geschäftsführender Gesellschafter der Unicepta. Das Unternehmen schaffe es, mit seiner Digitalstrategie durchzudringen und trete als starker Akteur in der gesamtgesellschaftlichen Diskussion auf.
Speziell CEO Tim Höttges gelinge es, sich als starker Meinungsführer zu positionieren und öffentlich in den Dialog mit wichtigen digitalen Stakeholdern wie Google-CEO Sundar Pichai zu treten. Mit Höttges, aber auch weiteren Telekom-Managern wie Reinhard Clemens, Claudia Nemat und Christian Illek, sei das Unternehmen im Bereich „digitale Verantwortung“ breit aufgestellt und schaffe es, den öffentlichen Diskurs so zu prägen, dass der eigene Handlungsspielraum deutlich größer werde.„Die Digitalisierung verändert alles, vor allem die Art und Weise wie wir kommunizieren.
Der Deutschen Telekom kommt dabei eine besondere Rolle zu, denn es sind die Netze der Telekom, die das Rückgrat der Digitalisierung bilden. Von daher sehen wir uns auch in einer besonderen Verantwortung“, sagt Philipp Schindera, Leiter der Unternehmenskommunikation bei der Deutschen Telekom. „Deshalb wollen wir in einen offenen Dialog um die Chancen aber auch die Risiken eintreten, die sich aus der Digitalisierung ergeben.“
Ein weiterer Aspekt für die Preisvergabe: Die Unternehmenskommunikation der Telekom unter Führung von Philipp Schindera selbst ist es, die das Thema Digitalisierung immer weiter vorantreibt. Als Paradebeispiel gilt die Eröffnung der „Content Factory“ im November 2016 als Newsroom und Plattform für crossmediale Planung und Produktion von Medieninhalten.Für die Auswahl des Preisträgers wertete Unicepta 420.000 Beiträge/Contents in Social Media, Online, Broadcast und Print über einen ausgefeilten Suchterm aus. Neben der automatisierten Analyse stützt sich der Thought Leadership Award auf das Know-how der Unicepta-Analyse, die Big Data in Smart Data verwandelt.
„Im vergangenen Jahr konnten wir mit Kuka einen überzeugenden ‚Thought Leader‘ aus dem Mittelstand auszeichnen“, sagt DPRG-Präsident Norbert Minwegen. „In diesem Jahr mit der Deutschen Telekom einen der großen deutschen Konzerne. Das zeigt uns, dass der digitale Wandel inzwischen nachweislich ein entscheidender Faktor für die kommunikative und unternehmerische Performance von deutschen Unternehmen jeder Größe geworden ist. Das beweisen die bemerkenswerte Weiterentwicklung des letztjährigen Preisträgers Kuka und die Erfolgsbilanz unseres neuen Preisträgers, Deutsche Telekom.“Überreicht wird der „Thought Leadership Award“ im Rahmen der Gala zur Verleihung des Internationalen Deutschen Preises der DPRG am 23. März 2017 im „Sofitel“ in München.

Über Unicepta
Die Unicepta Medienanalyse GmbH ist ein führender globaler Dienstleister für Smart Media Intelligence in Innovations/Digital Consulting, Media Monitoring, Media Analysis und Research/Consulting. Rund 700 Spezialisten in Köln, Berlin, Stuttgart, Shanghai, Krakau und Washington, DC strukturieren den Newsflow – rund um die Uhr, rund um die Welt. Die Unicepta bereitet hochrelevante Informationen aus Print- und Online-Medien, TV und Rundfunk sowie Social Media kurzfristig auf. Aus dieser täglichen Arbeit leitet sie vorstandsfähige Analysen und research-basierte Beratungen in Fragen der strategischen Kommunikation ab.

Meldungen anzeigen:


Weitere Meldungen des Bundesverbands

Teilen |