DPRG Meldungen

Bundesverband
03.02.2017

Internationaler Deutscher PR-Preis der DPRG

Fachjury nominiert 64 Einreichungen

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) hat die Nominierungen für den Internationalen Deutschen PR-Preis der DPRG 2017 bekannt gegeben. Im Finale des renommierten Branchenwettbewerbs stehen 64 Kampagnen in 19 Kategorien. Welche eingereichten Projekte mit einer Trophäe ausgezeichnet werden, bleibt bis zur Preisverleihung am 23. März in München geheim. Hier geht es zur Shortlist.Zu Gast bei Deutsche Post DHL Group hatte sich Ende vergangener Woche die 36-köpfige Fachjury unter der Leitung von Peter Szyszka, Professor für Public Relations an der Hochschule Hannover, in Bonn getroffen, um die Shortlist festzulegen und in geheimer Wahl die Gewinner zu ermitteln. Dabei stützte sich das Gremium auf ein technisch vereinfachtes, klares Darstellungsformat für Einreichungen, das in dieser Saison zum Einsatz kam. Szyszka: „Anstatt viele Formularfelder auszufüllen, konnten uns die Einreicher ihre Stories kompakt in einem geschlossenen Dokument erzählen. Das hat der Aussagekraft der Einreichungen nach meinem Empfinden in vielen Fällen gutgetan.“

Meldungen anzeigen:


Weitere Meldungen des Bundesverbands

Teilen |